Bildungsmesse Fulda am 18. + 19. Februar 2018 im Kongresszentrum Fulda

 
Trailer Bildungsmesse Fulda 2016

Wirtschaft bildet – Unsere Zukunft!

Die Wirtschaftsregion Fulda zeichnet sich durch eine vitale Vielfalt aus. Diese dokumentiert sich nicht zuletzt in zahlreichen Aus- und Weiterbildungsangeboten. Die Region Osthessen ist eine Bildungsregion!

Die Bildungsmesse im Kongresszentrum Fulda ist ein Spiegelbild dieser Bildungsregion. Am 18. und 19. Februar 2018 bietet Ihnen die Bildungsmesse wieder Gelegenheit, sich umfassend und kostenlos über alle Themen rund um Bildung und Ausbildung zu informieren.

Ausbildungsbetriebe, Berufliche Schulen, Bildungsträger, Berufsakademien und die Hochschule Fulda stellen unter dem Motto „Berufe zum Anfassen“ zahlreiche Berufsbilder und Bildungsgänge vor. Geboten werden Informationen von der Berufswahlvorbereitung über die Ausbildung bis zur Aufstiegsfortbildung. Ein umfangreiches Rahmenprogramm bietet Anregungen in Hülle und Fülle.

Veranstalter sind die Agentur für Arbeit, das Kommunale Jobcenter des Landkreises Fulda, die Kreishandwerkerschaft und die Industrie- und Handelskammer Fulda.

Die Vielfalt ist eine einmalige Chance für alle Messebesucher. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern können sich aus erster Hand ungezwungen und ausführlich informieren. Azubis aus zahlreichen Berufen stehen den Jugendlichen Rede und Antwort, und zwar auf Augenhöhe. Aber auch die Damen und Herren im Anzug freuen sich darauf, mit Fragen gelöchert zu werden.

Und noch ein Tipp. Bereiten Sie sich auf den Messebesuch unter www.bildungsmesse- fulda.de vor. Was ist mir besonders wichtig? Wen will ich treffen? Welche Fragen will ich stellen? Die Mühe lohnt sich.

Nutzen Sie diese einmalige Chance:
Wir freuen uns auf Sie!

Präsident d. IHK Fulda Bernhard Juchheim
Kreishandwerksmeister Claus Gerhardt
Landrat, Landkreis Fulda Bernd Woide
Vorsitzender der Geschäftsführung
der Agentur für Arbeit
W. Dombrowski


Zur StartseiteGestaltung & Umsetzung im Rahmen eines Auszubildenden-Projektes unter Leitung der Firma COM.POSiTUM GmbH